Die perfekte Ernährungsumstellung

Die perfekte Ernährungsumstellung

Eigentlich möchte es doch jeder schaffen. Sich gesund und ausgewogen ernähren, überflüssige Pfunde verlieren und das Wunschgewicht dann auch halten. Die gute Nachricht: Es ist nicht so schwer, wie man glaubt. Der nachfolgende Artikel wird sich mit der Psychologie des Menschen während der Ernährungsumstellung, als mit Lebensmitteln beschäftigen.

So funktioniert die Ernährungsumstellung

Zum Abnehmen braucht man keine Crashdiät, sondern eine gute Strategie. Damit das Traumgewicht gehalten werden, kann spricht man von einer Ernährungsumstellung ,von dem Misserfolg spricht man bei dem “JOJO-Effekt”. Damit die Ernährungsumstellung keine Qual wird, sollte man zwar diszipliniert sein, sich jedoch auch die nötige Zeit lassen. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass der Jojoeffekt so bekannt geworden ist. Die Menschen denken zu schnell in zu großen Zielen und haben dabei absolut keine Ahnung von dem Thema.

Nach der Ernährungsumstellung “JOJO- Skandal”

Die Zunahme nach der Diät liegt nicht nur an dem Hunger nach der Crashdiät, sondern auch an den Hormonen, die am Hungergefühl beteiligt sind. Unser Körper ist so schlau, er spielt sich selbst etwas vor, in dem die Fettzellen nicht mehr das Hormon Leptin und die Bauchspeicherdrüse vermehrt das Hormon Gherlin produzieren.

Wichtig zu Wissen daran ist, dass unserem Gehirn gesagt wird: “Iss mehr und deponiere ab sofort mehr Tryglyzeride im Fettgewebe, du hattest eine stressige Hungerphase hinter dir”.

Stress kennen wir als Cortisol, als Belastung, als etwas unangenehmens. Genauso wie du Stress beschreiben würdest. reagiert der Körper. In der Ernährungsumstellung sollten man also neben den allg. empfohlenen Lebensmitteln auch auf eine “nicht stressige Hungerphase” achten.

Ernährungsumstellung und Hungerphasen

Ich fasse noch einmal die wesentlichen Inhalte vom Text zusammen: “Stress ist schlecht und Hunger führt zu langanhaltendem Apetit. Unser Gehirn reagiert nachhaltiger als wird “denken” . Entscheidend für Erfolg und Misserfolg sind unsere Hormone.

Wie man also nachhaltig abnehmen kann bzw. abenehmen ohne wieder zunehmen funktioniert wie folgt.

+ Sorge für vitamin/- und mineralstoffreiche Ernährung
+ Baue genügend Ballastoffe in die Diöt ein
+ Sorge für weniger Stress als normal durch das Umfeld
+ senke moderat die Kalorien
+ ergänze zur Ernährung auch Training
Bei Fragen können Sie mich kontaktieren: Mit einem Klick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.